125 Jahre Arnsteiner Brauerei. Feiern Sie mit uns das Jubiläum.
Die Arnsteiner Brauerei Max Bender begeht in diesem Jahr ihr 125-jähriges Firmenjubiläum. Die Ursprünge dieser Braustätte freilich reichen noch weiter – vermutlich bis in die frühen Jahre des 19. Jahrhunderts oder auch noch davor – zurück. Im Jahre 1885 hatte Georg Bender, Sproß einer Brauerfamilie aus Bad Windsheim, die Wanderschaft angetreten und war in Arnstein auf das gestoßen, was seinen Vorstellungen entsprach, was ihm als Grundlage für den Aufbau einer Existenz geeignet erschien. Das diesjährige Firmenjubiläum unterstreicht die Richtigkeit seiner damaligen Einschätzung.

So erwarb der damals 25-jährige für die Summe von 35.000 Reichsmark die Brauerei nebst Gastwirtschaft sowie eine dazugehörige Landwirtschaft und legte damit den Grundstein für ein Unternehmen, welches heute in der vierten Generation durch seine Urenkelin, Dr. Susan Schubert, geführt wird. Georg Bender wirkte nicht nur erfolgreich im Brauereigewerbe, als engagierter evangelischer Christ hatte er auch die entscheidenden Impulse zum Bau der im Jahre 1904 in Arnstein eingeweihten Chri-stuskirche gegeben.

Nach seinem Tod im Jahre 1932 übernahm Sohn Max die Leitung der Braustätte und erwarb bald die zweite noch am Ort befinliche Brauerei hinzu. Max Bender, der auch mehrere Jahre erfolgreich als Bürgermeister der Stadt Arnstein wirkte, begann mit der Produktion von nicht-alkoholischen Getränken in größerem Rahmen, was zur damaligen Zeit für eine Brauerei eher noch ungewöhnlich war. Mit Umsicht und Geschick steuerte Max Bender das Unternehmen durch die schwierigen Kriegs- und Nachkriegsjahre und schuf damit die Voraussetzungen, in den 50er Jahren an Aufschwung und Wirtschaftswunder voll teilzuhaben. Als er 1964 die Augen schloss, lagen mehr als 30 Jahre erfolgreichen Schaffens als mittelständischer Unternehmer und geachtete Persönlichkeit in Arnstein hinter ihm.

Nach ihm lenkten seine Tochter Lore und deren Ehemann Günther Schubert die Geschicke des Unternehmens. Günther Schubert, der einer Frankfurter Brauerdynastie entstammt, war Besitzer einer Mälzerei in Schweinfurt und der Brauerei „Michelsbräu“ in Babenhausen bei Frankfurt. Die Arnsteiner Brauerei wurde im Wesentlichen vom Firmensitz in Frankurt aus geführt und Günther Schubert sorgte mit großem Engagement dafür, daß die von der Seite seiner Frau eingebrachte Brauerei auf Erfolgskurs blieb.

Mit der Tochter Dr. Susan Schubert übernahm im Jahre 1984 die nächste Generation die Leitung der Braustätte. Seit 1998 betreibt Dr. Susan Schubert neben der Arnsteiner zusätzlich die Burgbrauerei Herzog von Franken im 10 km entfernten Thüngen. Mit diesem Firmenjubiläum blicken wir auf 125 Jahre erfolgreiche Unternehmensgeschichte in der Hand einer Familie über nunmehr vier Generationen zurück. Dabei ist das Erfolgsrezept des Unternehmens allen Veränderungen und manch kurzlebigen Wandlungen der Zeit zum Trotz in seinen Grundzügen seit dem Tag unverändert geblieben, an dem Georg Bender die Braustätte einst erwarb.

Ihrem ureigensten Selbstverständnis nach ist die Arnsteiner Brauerei ein mittelständisches, fest in der unterfränkischen Region verhaftetes Unternehmen und bester deutscher Braukultur sowie dem Reinheitsgebot von 1516 in besonderer Weise verpflichtet. Heute produziert die Brauerei ein reichhaltiges Sortiment verschiedenster Qualitätsbiere und ein umfängliches Angebot von nicht- alkoholischen Getränken für einen wachsenden Kundenkreis.

Die von der heutigen Geschäftsleitung konsequent gelebte Maxime „aus der Region, für die Region“ findet ihren Niederschlag in der Abnahme von Braugerste und Brauweizen aus der heimischen Landwirtschaft, der Erhaltung von Arbeits- und auch Ausbildungsplätzen in der Region, in Servicequalität, Flexibilität und Reaktionsschnelligkeit – der Nähe zu unseren Kunden und eine zufriedene Kundschaft galt von jeher der besondere Augenmerk des Hauses mit all seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, deren nimmermüdes Engagement die wesentliche Grundlage für den Erfolg des Unternehmens ist. Ihnen gilt der besondere Dank der Inhaberfamilie.

Bier in Maßen, ein bekömmliches und gesundes Getränk, ein frisch gezapftes Bier der Heimat als Teil gelebter und gewachsener Kultur, das soll auch das Motto für unseren Jubiläumstag, den 22. August 2010, sein. Um 10.30 Uhr wird die Arnsteiner Brauerei ihre Pforten für ihre Kundschaft und alle Freunde eines gepflegten Bieres öffnen. Sie sind herzlich eingeladen, mit uns 125 Jahre erfolgreiche Unternehmensgeschichte zu feiern. Anläßlich dieses besonderen Tages sind alle Getränke eigener Herstellung frei. Die Arnsteiner Brauerei freut sich, Sie am 22. August bei uns begrüßen zu können und sieht für die Zukunft der weiteren Zusammenarbeit mit all unseren treuen und geschätzten Kunden erwartungsfroh entgegen!

zur nächsten Nachricht